Kräuterwanderung mit Maya Christiansen in Sillerup

Am 7. Juni war eine Kräuterwanderung mit Verkostung angesagt. 13 Landfrauen freuten sich auf viele Informationen über Kräuter, die bei uns wachsen und über deren Verwendung.

Maya machte uns auf viele Pflanzen aufmerksam, die man im Haushalt verwenden kann und eigentlich auch müsste, da sie viele wertvolle Stoffe für unseren Körper enthalten (hier z. B. das Gänseblümchen, das im Rasen bei Hobbygärtnern leider gar nicht gern gesehen wird).

Wir fanden eine Vielzahl von Kräutern und Pflanzen - bekannte und unbekannte. Man hätte mitschreiben müssen, um die alle noch benennen zu können.....

 

...und dann noch die ganzen Wirkstoffe und Verwendungsmöglichkeiten. So umfangreich hätte sich das sicherlich niemand vorgestellt.

Leider überraschte uns ein heftiger Regenschauer, so dass der Rückweg dann ein wenig schneller vonstatten ging. Schade.

Zur Verkostung war es dann glücklicherweise wieder trocken: Wir konnten Kaffee aus Löwenzahnwurzeln genießen und selbst gebackenes Dinkelbrot mit z. B. Giersch-Pesto, Kräuterbutter, Gänseblümchen-Marmelade pp. probieren.

Danke, Maya, für die Führung durch unsere schöne Natur, und die anschließende Verkostung. So eine Kräuterwanderung ist wirklich weiter zu empfehlen. Es hat - trotz des Regenschauers - wirklich sehr viel Spaß gemacht.

Besuch des Christian Lassens Museum in Jardelund

Am 4. Mai stand der Besuch des Christian Lassens Museum an. Mit Fahrgemeinschaften fuhren 11 Landfrauen nach Jardelund und wurden dort von Frau Lemke und einer Mitarbeiterin herzlich empfangen.


Maren und Birgit hatten Kuchen gebacken; den Kaffee gab es dazu vom Museum. Frau Lemke nutzte die Zeit des Kochens für die ersten Informationen.

Die be­son­de­re Ge­schich­te des Mu­se­ums lässt sich auf die Fa­mi­lie Las­sen zu­rück­füh­ren.

Das Mu­se­um wur­de zum 1. To­des­tag von Chris­ti­an am 04.09.2004 er­öff­net und zeigt be­son­ders, wie die Fa­mi­lie in den letz­ten Jahr­zehn­ten ge­lebt hat. Es wur­de we­der re­no­viert, ver­än­dert noch ent­sorgt. Ernst und An­ne­li­se Mey­er kann­ten die Fa­mi­lie sehr gut und hat­ten den grö­ß­ten An­teil an der Ge­stal­tung des Mu­se­ums und so­mit ei­ne gro­ße und zu wür­di­gen­de Leis­tung voll­bracht. Der Fælleslandboforeningen for Sydslesvig wur­de Be­sit­zer des Ho­fes mit dem da­zu­ge­hö­ri­gen Land. Die Pacht­ein­nah­men die­nen dem Mu­se­um auch als Un­ter­halt.

Nach dem Kaffeetrinken führte uns Frau Lemke durch die Räume und hatte vieles Informatives zu erzählen. Wer Interesse hat, mehr zu erfahren, wird im Internet fündig: https://www.kirchspiel-medelby.de/freizeit-tourismus/sehenswertes/museum-christian-lassens-mindegaard/ Hier sind auch Hinweise auf Veranstaltungen zu finden.

Es war ein sehr schöner Nachmittag, die Landfrauen bedankten sich bei Frau Lemke mit einer Spende für ihre Arbeit. Wir können einen Besuch wirklich empfehlen; Frau Lemke nimmt gern Anmeldungen entgegen. Führungen sind jederzeit nach Absprache möglich.

In den Som­mer­mo­na­ten gibt es ein Pro­gramm an Sonn­ta­gen, was jähr­lich neu er­stellt und durch Fly­er und Pres­se be­kannt ge­ge­ben wird. Das Museum ist aktuell jeden Freitag von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet, wo man auch auf eigene Faust die Räume besichtigen kann.

Kränze binden mit Frau Ifland

Am 19. März war Kränzebinden mit Frau Ifland im Aktiv Senior angekündigt und 10 Landfrauen freuten sich auf die Zusage. Die Teilnehmerzahl war aus Platzgründen leider beschränkt; 2 Personen waren noch auf der Warteliste.

Frau Ifland hatte reichlich Material mitgebracht, und so konnten sich alle unter ihrer Anleitung einen individuellen Kranz anfertigen.

Alle waren mit Begeisterung dabei und haben angeregt, zu Weihnachten ebenfalls so einen Kurs durchzuführen.

Vielen Dank, Frau Ifland, wir hatten sehr viel Spaß.

 

 

 

 

 

 

 

So sind viele kleine Kunstwerke entstanden.

 

Jahreshauptversammlung 2024

Am 15. Februar 2024 fand in der Gaststätte Sillerup die Jahreshauptversammlung des Landfrauenvereins Großenwiehe-Lindewitt statt. 35 Landfrauen waren anwesend, die sich
zunächst das Sauerfleisch mit Bratkartoffeln schmecken ließen, bevor man in dieTagesordnung einstieg.
Karin berichtete über die Jahresaktivitäten, und Susi hielt den Kassenbericht für das vergangene Jahr. Es zeichnet sich ab, dass in absehbarer Zeit der Mitgliedsbeitrag erhöht werden muss, um zukünftige Aktivitäten zu finanzieren. Dem Verein bleiben von den 25
Euro Mitgliedsbeitrag zurzeit 9 Euro, 15 Euro müssen an den Landesverband gezahlt werden und 1 Euro an den Kreisverband. Hierüber wurde kontrovers diskutiert. Der Landesverband veröffentlicht seine Angebote auf seiner Homepage und in einem Flyer,
den Interessierte sich bei Maren anfordern können.
Zur Kassenprüferin wurde Marianne Brodersen ernannt. Maren wurde als 1. Vorsitzende für vier Jahre wiedergewählt, und Karin wird für ein Jahr als Schriftführerin fungieren.
Nach Abschluss der Regularien zeigte Maren einen Film über ihre Reise mit ihrem Mann nach Tansania, der ihr viel Applaus einbrachte.

Wer sich informieren möchte, wofür der Landesverband einen Teil unserer Mitgliederbeiträge braucht, klicke bitte auf folgenden Link:

https://landfrauen-sh.de/bildungsangebote/

 

Susi hat Maren (Mitte) und Karin einen Blumenstrauß zur Wahl überreicht.
Susi hat Maren (Mitte) und Karin einen Blumenstrauß zur Wahl überreicht.

Seniorengeburtstag im Janaur 2024

Jedes Jahr laden die Landfrauen Großenwiehe-Lindewitt ihre Seniorinnen zum 70., 75. und ab dem 80. Lebensjahr jährlich zum gemütlichen Kaffeetrinken ein. 26 Personen hatten sich angemeldet und wurden von einem schön gedeckten Tisch im Gemeinschaftsraum von "aktiv senior" erwartet. 

Nach der Begrüßung und herzlichen Glückwünschen zum Geburtstag durch die Vorsitzende, Maren Gregersen, wurde das Kuchenbufett freigegeben. und alle freuten sich über die leckeren Kuchen, die der Vorstand gebacken hatte.

Es wurde viel geklönt - schließlich kennen sich ja alle - und gelacht. Maren hatte die passende Geschichte "Winterdepression"  von Ina Müller auf plattdeutsch dabei.

Und hier die fleißigen Helferinnen Susi, Maren, Doris und Anja.

 

 

 

 

 

Nach einer weiteren netten Geschichte, von Maren vorgelesen, und guten Wünschen für das Jahr 2024 löste sich die Kaffeetafel langsam auf; der Vorstand freute sich über einen gelungenen schönen Nachmittag.